Liebe Ostbeveranerinnen, liebe Ostbeveraner!

Ich bin noch ganz überwältigt. Ich kann sagen, dass ich das knappe Ergebnis mit großem Respekt annehme und es in den kommenden Jahren darauf ankommen wird, dass ich auch diejenigen nicht vergesse, die mir ihre Stimmen bei dieser Wahl (noch) nicht geben konnten. Die Verhältnisse im Rat sind so, dass es zu einer sehr konstruktiven Zusammenarbeit aller dort vertretenen Parteien und mit mir kommen kann. Da freue ich mich sehr darauf!

Es war ein intensiver und bewegender Wahlkampf, ein langer Weg bis zur Wahl. Ich danke allen, die mit ihrer Unterstützung dazu beigetragen haben. Nur im Team war das möglich. Ich danke aber auch dem Mitbewerber Wolfgang Annen. Auch er hat einen engagierten Wahlkampf vor allem in den letzten Wochen durchgeführt. Dafür zolle ich Herrn Annen meinen Respekt!

Der Weg ist nun aber nicht zu Ende. Im Gegenteil, er beginnt nun erst. Ich bin aufgefordert, die großen Erwartungen, die mit diesem Wahlergebnis zum Ausdruck gebracht werden, zu erfüllen. Mir ist sehr bewusst, dass es nur ein Wimpernschlag war, der den Ausschlag gab. Das Ergebnis zeigt, wie wichtig es ist, alle mit im Boot zu halten. 

Dabei freue ich mich auch riesig auf die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Rat, den Ausschüssen und sachkundigen Bürgern. Aber auch mit den vielen Gremien und Vorständen, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement Ostbevern so wertvoll machen. Ich spreche allen Wahlkämpfern der Parteien, die ihre Konzepte der kommenden fünf Jahre und darüber hinaus mit großer Überzeugung vorgetragen haben, meinen herzlichen Dank aus. Allen, die gewählt wurden, gratuliere ich sehr herzlich! Diejenigen, die vielleicht auch nicht über die Reserveliste in den Rat einziehen bitte ich: Bleiben Sie dabei. Machen Sie weiter mit und bringen sich ein. Wir brauchen alle, die sich für Ostbevern interessieren, hier leben und den Ort lieben! Mischen Sie weiter politisch mit und da dürfen wir auch richtig miteinander ringen, wenn es sachlich und fair miteinander zugeht.

Die politische Vielfalt spiegelt die Vielfalt unseres Ortes wieder und es ist gut, dass diese Vielfalt im Rat so bunt vertreten ist. Auch wenn es scheinbar am Wahlabend Gewinner und Verlierer geben mag. Ich bin überzeugt: Ostbevern ist der Gewinner, wenn die faire Auseinandersetzung zu Themen und für den Ort aus dieser Vielfalt geführt wird. Daher werde ich nicht ein Bürgermeister einer oder mehrerer Parteien sein, sondern biete allen im politischen System vertretenen Parteien meine vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung an. An einigen Stellen werden wir sicherlich einen Neuanfang machen müssen, so habe ich es in den vergangenen Wochen und Monaten herausgehört. Ich bin mir sehr sicher, dass allen im Rat vertretenen Parteien und gewählten Vertretern hieran ebenso gelegen ist wie mir selbst. Das gleiche gilt für alle Ostbeveranerinnen und Ostbeveraner. Gemeinsam schaffen wir die auf uns zukommenden Herausforderungen! Davon bin ich vollkommen überzeugt!

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr

Karl Piochowiak

 

 

 

Folgt mir auf